Trinkwasser

Fachgerecht für rechtliche Sicherheit

"Die Probenahme von Trinkwasser muss immer in der Verantwortung einer zugelassene Untersuchungsstelle liegen."

Anerkennung des Untersuchungsbefundes

Diese Aussage aus der Trinkwasserverordnung weist auf die hohe Bedeutung der Trinkwasserprobenahme hin. Nur bei entsprechend qualifiziertem Personal und der Einhaltung der rechtlichen Vorgaben bei der Probenahme sowie der begleitenden Qualitätssicherungsmaßnahmen ist eine Anerkennung des Untersuchungsbefundes durch die Überwachungsbehörden gewährleistet.

Beispiel Legionellen

Dies zeigt sich aktuell besonders bei der Beprobung von Hausinstallationen auf Legionellen: hier ist die fachgerechte Auswahl der Probenahmestellen für eine korrekte Bewertung und die daraus resultierenden weiteren Maßnahmen essentiell. Die falsche Messstelle oder auch eine ungeeignete Probenahmetechnik führt zu Fehlbefunden. Dies kann hohe Folgekosten nach sich ziehen.

Qualitätsmanagement aller Probenehmer

Unsere Probenehmer verfügen hier über eine hohe Fachkenntnis und stimmen sich regelmäßig mit den Experten im Labor ab. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden hat dabei hohe Priorität. Neben unseren angestellten Probenehmer arbeiten wir auch mit einer großen Anzahl externer Probenehmer zusammen. Voraussetzung ist hier eine erfolgreich durchgeführte Schulung durch einen zugelassenen Schulungsveranstalter sowie eine vertragliche Einbindung in unser Qualitätsmangementsystem.

Wissen weitergeben - Qualität hochhalten

In Zusammenarbeit mit dem Verband unabhängiger Prüflaboratorien e.V. (VUP) bieten wir seit 2003 selbst Schulungen für externe Probenehmer an. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Probenahme auf Legionellen. Das Schulungszertifikat berechtigt in Kooperation mit einem zugelassenen Untersuchungslabor zur Probenahme von Trinkwasserproben nach TrinkwV.

Schulungen

AIR Schulungen Trinkwasser

Informationen und Termine zum Themenbereich Trinkwasser

mehr...