Recyclingbaustoffe

Erfahrung macht den Unterschied

Die stoffliche Untersuchung von Recyclingbaustoffen stellt hohe Anforderungen an die Probenahme. Mit die größte Herausforderung ist die Annäherung an eine repräsentative Probenahme. Erfahrung ist hier der entscheidende Faktor - mit dem Ziel, das Schadstoffinventar eines 1000-Tonnen-Haufwerks in wenigen Laborproben verlässlich zu ermitteln.

 

Sowohl bei Prozessanalysen – Eigen- und Fremdüberwachung – als auch bei Untersuchungen von Einzelchargen ist die stete Einhaltung von Qualitätsstandards Pflicht.

Durchführung von Proben für eine Güteüberwachung auf:

  • Stoffliche Zusammensetzung
  • Physikalischen Eigenschaften (Kornverteilung,...)
  • Schadstoffanalysen

 

Unser Haus hat langjährige Erfahrungen mit Anlagen aller Größenordnung für Recyclingbaustoffe. Die Kombination der Anlageneigenüberwachung mit der qualitativ hochwertigen Probenahme führt zu einer Akzeptanz des Materials. 

Dokumentation als fester Bestandteil der Untersuchung

Unsere Probenehmer sind in Haufwerksprobenahmen geschult. Ob Verfahren zur Prüfung von Gesteinskörnungen nach EN 932 oder LAGA PN 98: unsere Mitarbeiter dokumentieren die Probenahme. Das Protokoll ist schließlich Bestandteil unserer Untersuchung.

Sachverständige

aus dem Baubereich oder Abfallrecht gesucht?          AIR vermittelt im Firmenverbund

mehr...